Benzin statt Diesel getankt

Benzin/Super statt Diesel getankt?


Benzin im Dieseltank: Eine kleine Unaufmerksamkeit und schon hat man falschen Kraftstoff im Tank, in diesem Fall Benzin im Dieseltank bzw. Super im Dieseltank. Sogar kleine falsche Kraftstoffmengen sind für Ihren Motor schädlich. Wenn Sie Benzin oder Super statt Diesel getankt haben, bitte den Motor nicht mehr starten. Falls doch: sofort anhalten und Motor abstellen.
Wenn Sie ein älteres Dieselfahrzeug haben (kein Direkteinspritzer ), kann Ihr Motor eine geringe Menge Benzin vertragen. Bei Common-Rail und Pumpe-Düse Dieselmotoren ab Baujahr 1999 ist Benzin aber sehr schädlich.

Benzin/Super in Diesel

Den Motor auf keinen Fall anlassen und von einem Fachmann den Kraftstoffmix abpumpen lassen. Versuchen Sie auf keinen Fall den Tank selber zu entleeren (Explosionsgefahr durch leicht entzündliche Treibstoffgemische und elektrostatische Aufladung). Wenn der Motor mit falschem Kraftstoff nicht gestartet wurde reicht das Abpumpen des falschen Kraftstoffs aus dem Tank.

Wenn Sie mit falschem Kraftstoff weiter fahren, kann eine Reparatur mehrere tausend Euro kosten. Es können der Austausch des gesamten Einspritzsystems sowie Hochdruckpumpe, Injektoren, Kraftstoffleitungen, und Tank erforderlich sein. Die Diesel-Hochdruckpumpen werden mit durchfließendem Dieselkraftstoff geschmiert; bei Benzin ist das nicht der Fall. Die Hochdruckpumpe kann sich festsetzen oder festhängen.

Dadurch können eine blockierende Pumpe, Steuerriemen bzw. Steuerkette den Motors beeinflussen oder gar reißen und dadurch einen kapitalen Motorschaden verursachen. Wenn ihr Fahrzeug mit einem Partikelfilter (FAP) ausgestattet ist, kann durch die viel höheren Verbrennungstemperaturen des Benzins auch der Partikelfilter zerstört werden. 

Weitere Informationen:
Share by: